Abendveranstaltungen & Kaminabende

Unsere Abendveranstaltungen und Kaminabende bieten interessante Einblicke in die Arbeitswelten in Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Wir stellen eine systemische Perspektive und guten Wein bereit.

Unsere Abendveranstaltungen sind in der Regel kostenlos, setzen aber eine Anmeldung voraus. In der Regel können 20 Personen teilnehmen.

Kommende Veranstaltungen

Kaminabend 07.06.2024: Tim Polster

Tim Polster arbeitet seit 7 Jahren bei der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und hatte sowohl in Deutschland als auch im mittleren Osten in verschiedenen Führungspositionen inne, zuletzt als Komponentenleiter (Teilprojektleiter). Er wird einige seiner Führungserfahrungen in unterschiedlichsten kulturellen und organisationalen Kontexten mit uns teilen.

Weiterlesen »

Geplante Veranstaltungen

Dr. Cornelia Oesterreich

Dr. Cornelia Oesterreich ist ärztliche Direktorin a.D. der KRH Psychatrie Wunstorf. Wir werden mit ihr über die Besonderheiten des Systems Psychatrie und den Umgang mit den sich dort wiederfindenden psychischen Systemen sprechen.

Dr. Ulrike Borst

Dr. Ulrike Borst hat als ehemalige Vorsitzende der Systemischen Gesellschaft (SG) gleich mehrere Perspektiven auf die Systemische Arbeit anzubieten. Wir werden mit Ihr über Verbandsarbeit als auch die Förderung des Systemischen Ansatzes in Deutschland sprechen.

Vergangene Veranstaltungen

Kaminabend 24.11.2023: Martin Häner

Martin Häner ist 280-facher deutscher Hockeynationalspieler, Olympiasieger und Europameister. Heute ist er Assistenzarzt für Orthopädie & Unfallchirurgie im Martin-Luther-Krankenhaus Berlin. Wir wollen mit ihm über die Besonderheiten und Unterschiede von Leistungssport und Medizin sprechen.

Weiterlesen »
Portrait von Ruth Slomski

Systemische Weinprobe am 09.11.2023 mit Ruth Slomski

Was hat Wein mit Systemtheorie zu tun? Beides kann ein Genuss sein, aber da gibt es sicher noch mehr. Ruth Slomski führt uns am 9. November 2023 ab 19:00 Uhr in die Feinheiten der Weinverkostung ein. Mit einem Augenzwinkern analysieren wir das System Wein, Codierung und Funktion. Ruth Slomski präsentiert uns Weine und WinzerInnen, die einen Unterschied machen.

Weiterlesen »

Kaminabend 30.06.2023: Michael Parak​

Dr. Michael Parak ist seit 14 Jahren Geschäftsführer im Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. und leitet die Geschäftsstelle in Berlin mit ca. 20 Mitarbeiter*innen. Der Verein schreibt sich seit ca. 30 Jahren auf die Fahnen, die Demokratie im Lande zu stärken.

Weiterlesen »

Systemischer Filmabend mit Daan Abma am 24.03.2023

Daan Abma, Dokumentarfilmer und Grimme-Preisträger sowie Dozent an der Filmuniversität Babelsberg, zeigt seinen Film „Nach Wriezen“ (2012) und stellt sich einer systemischen Reflexion in der anschließenden Diskussion. Der Film zeigt das Leben von drei jungen Männern, die aufgrund unterschiedlicher Taten im Jugendstrafgefängnis

Weiterlesen »

Kaminabend 20.01.2023: Denise Rennmann​

Denise Rennmann leitet derzeit die digitale Kommunikation im Bundesministerium der Finanzen, zuvor war sie in der Zeit von Olaf Scholz als Finanzminister zwei Jahre die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit. Vor dem Wechsel in die Welt der Ministerialbürokratie war sie zwei Jahrzehnte in internationalen

Weiterlesen »

Was sind Organisationen?

Mit der soziologischen Organisationstheorie von Niklas Luhmann verstehen wir eine Organisation als ein besonderes soziales System, das aus einer Vielzahl von mehr oder weniger strukturierten Kommunikationsprozessen (Besprechungen & Meetings, Brainstorming, Aufträge & Weisungen, Smalltalk, Argumentation & Kritik, Dienstwege und  Zahlungen, Statusgesten etc.) besteht.

Zentral für jede Organisation ist die Entscheidung: Organisationen bestehen weiter, weil Entscheidungen getroffen werden. Mangelnde Entscheidungskompetenz ist daher sowohl ein Thema für Führung als auch für Beratung. Jede Organisation verfolgt auch ein Ziel oder einen Zweck. Führung hat somit auch immer die Frage zu klären, ob und inwieweit Entscheidungen dem Organisationszweck dienen oder nicht.

Jede Organisation ist unterschiedlich, jedoch lassen sich Organisationen in unterschiedliche Typen einteilen, zum Beispiel in primär wirtschaftlich operierende Unternehmen, sozial orientierte NGOs und regel- bzw. normdurchsetzende Behörden und Verwaltungen, aber auch nach Mitgliederanzahl (Kleinunternehmen, Mittelstand, Konzern) oder nach Einfluss (politische Macht, Normsetzungskompetenz, Zuschreibung von Expertenwissen). Die Kenntnis der spezifischen Eigenheiten von Organisationstypen ist ein wichtiges Hilfsmittel zur Diagnose von organisationalen Problemen und somit Voraussetzung einer erfolgreichen Beratung.